Die Silhouette des Vulkans “La Soufrière” (1.467m) dominiert die Insel von Basse-Terre, dem linken Flügel des Schmetterlings. Auf Basse-Terre, der bergigen Inselhälfte, findet man den beeindruckenden 17.000 Hektar großen Nationalpark Guadeloupes. Der Nationalpark bietet dem Naturfreund eine einzigartige Vegetation und Pflanzenarten, welche Schutz für eine exotische, dennoch ungefährliche Fauna sind. Wasserfälle, Flussläufe, Wasserbecken, verschiedene Pflanzenarten… all das macht den Charme des Parks aus! Basse-Terre ist aber genauso umsäumt mit fantastischen Sandstränden verschiedenster Farbtöne: Ockerfarben, bräunlich, schwarz oder zartrosa. Bei Bouillante findet der Tauchsportler im Naturreservat “Jacques Cousteau” eine intakte und märchenhafte Unterwasserwelt, die die versenkte Büste des Kommandanten noch geheimnisvoller erscheinen lässt. Basse-Terre ist außerdem Zeitzeuge einer kulturell bewegten Geschichte. So entdecken Sie zum Beispiel katholische Kirchen und Hindu-Tempel, archäologische Ausgrabungen von den ersten Einwohnern der Insel oder die Militärburganlage aus dem 17. Jh.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

    • die spektakulären Carbet-Wasserfälle
    • der Vulkan La Soufrière
    • Hochseilklettern auf einem Baumkronenpfad
    • der Nationalpark von Guadeloupe (siebtgrößter Nationalpark Frankreichs und der größte der Karibik)
    • das Naturschutzgebiet Grand-Cul-de-Sac Marin
    • der atemberaubende Strand von Grande-Anse.

Diese Seite teilen

More...