Grande-Terre, es wird auch die kleine Bretagne der Antillen genannt, bildet den anderen Flügel des Schmetterlings. Im Gegensatz zu seiner Zwillingsinsel, Basse-Terre, ist Grande-Terre flacher. Grande-Terre ist ein kalkhaltiges Insel-Plateau, welches sich hervorragend für den Zuckerrohranbau eignet, der den Grossteil der Insel einnimmt. Ein Besuch der “Gardel”-Zuckerrei oder der Rumbrennerei “Bellevue”, beide in der alten Kolonialhauptstadt Le Moule zu finden, wird Ihnen die Wichtigkeit dieses landwirtschafltichen Zweigs näher bringen. Seine Küstenlandschaft ist von wunderschönen weißen Sandstränden gesäumt, welche dem Sonnenanbeter unvergleichliche Stunden bieten. Ruhige türkisfarbene Meereslagunen oder einmalige Spots, die das Herz eines jeden Surfers und Windsurfers erfreuen. Auf Grande-Terre gibt es eine große Auswahl an Hotels und Restaurants, die Sie in die Kunst der kreolischen Küche einführen und die lauen Nächte auf Guadeloupe mit seinem abwechslungsreichen Abendprogramm genießen lassen (Kasino, Diskotheken, Aufführungen…).

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

    • die Basilika St. Peter und Paul
    • das Museum Schoelcher
    • die gewundenen Wege der Lagune “Porte d’Enfer” (“Tor zur Hölle”) und “Pointe de la Grande Vigie” an der Nordspitze
    • die Ilet Gosier
    • der internationale Golfplatz in Saint-François
    • Besuch der ehemaligen Zuckerfabrik Pays de la Canne in Beauport
    • Landspitze Pointe des Châteaux

Diese Seite teilen

More...