Sich mit den Füßen im Wasser in den Sand legen, auf einem Jetski über das weite Meer gleiten, nach Korallenriffen und Meeresschwämmen tauchen, den Wind spüren, wie er bei klarem Himmel die Segel aufbläst, alles über das Naturschutzgebiet von “Grand-Cul-de-Sac marin” erfahren, sich im Katamaran auf die Suche nach weißen Sandbänken begeben… Die Inseln von Guadeloupe sind ein Traum in Blau.

Kurs auf die Inseln

Die im Herzen dieser unglaublichen blauen Farbpalette gelegenen Inseln von Guadeloupe sind eine außergewöhnlich sichere und angenehme Kreuzfahrtzone. Auf den Antillen ist der Katamaran wegen seiner Geräumigkeit und seines geringen Tiefgangs, aufgrund dessen er in Strandnähe vor Anker gehen kann, sehr beliebt. Die geschützten Anlegestellen sind zahlreich und bieten eine große Vielfalt von Landschaften, die von konstanten, regelmäßigen Passatwinden umweht werden.

Den Tagesausflüglern wie den leidenschaftlichen Seglern bieten die Inseln von Guadeloupe die Wahl zwischen fünf Marinas mit breit gefächerten Serviceangeboten. Der Archipel von Guadeloupe ist auch ein sehr beliebtes Reiseziel für traumhafte Kreuzfahrten auf prachtvollen Ozeandampfern. An Bord dieser wirklichen Luxushotels finden bei jeder Etappe touristische Ausflüge, sportliche Aktivitäten, kulturelle Vorträge und Momente zum Entspannen am Schwimmbad statt.

Die schönsten Strände

Mit seinen tropischen Inseln ist Guadeloupe zweifellos das französische Übersee-Department mit der größten Zahl an bezaubernden Stränden, Felsenbuchten und Meeresbuchten, welche die Küsten mit ihren hellen und dunklen Borten säumen. Zwischen dem Schwarz der Bucht von Saint-Sauveur bei Capesterre Belle-Eau, dem Hellrosa von Cluny und dem Pulverweiß von Raisins Clairs in Saint-François findet man die verschiedensten Abstufungen der Farbpalette von Sandtönen: mattes Schwarz, anthrazitgrau, braun, ocker, tabakfarben, gelb, blendend weiß…

Wassersport

Ob Atlantik oder Karibik, das Wassersportangebot ist vielfältig: Windsurfen, Wasserski, Surfen, Durchqueren bezaubernder Orte im Kajak oder im Kanu… Die Liebhaber des Gleitsports werden diese Angebote an den Stränden von Grande-Terre vorfinden. Das ist auch die Gelegenheit, mit dem Jetski auf Entdeckungsreise in die Mangroven zu fahren oder inmitten der Mangrovenbäume spazieren zu fahren und weniger konventionelle Sportarten wie Surfen oder Kitesurfen zu lernen. Die beste Jahreszeit zum Surfen liegt zwischen Oktober und Mai, wo die winterlichen Tiefdruckgebiete an den bekannten Surfspot die größten Wellen produzieren, die bis zu 1,50m oder 2,50m Höhe erreichen können. Das Hochseefischen ist eine sehr beliebte Aktivität auf Guadeloupe, das zu den bekanntesten Fischfanggebieten gehört. Durch seine Lage zwischen dem Karibischen Meer und dem Atlantik braucht man nie mehr als 1 bis 3 Stunden mit dem Schiff bis zu den Steilwänden, den Zuggebieten der begehrten Fische.

Sporttauchen

Palmen, Masken und Tubas, das ist alles, was man benötigt, um inmitten der Lagunen eine unvergleichliche Meeresflora zu entdecken mit Muscheln, Holothurien (Seegurken), Seeigeln und kleinen farbenprächtigen Fischen. Für erfahrene Taucher bieten die Inseln eine große Auswahl an Themen-Ausflügen: natürlich die Pigeon-Inseln, die seit dem dort von Jacques Cousteau gedrehten Kultfilm “Die Welt der Stille” auch “Cousteau-Reserve” genannt werden und wegen ihrer Konzentration an Korallen, Schwämmen, Engelsfischen und Papageifischen am bekanntesten sind. Doch auch andere Orte enthüllen ihre Reize: die Wracks an der “Côte sous le Vent” (windgeschützte Westküste), die Stachelrochen im Süden von Grande-Terre, die Grotten von Port-Louis, die Korallenenzyklopädie im Grand-Cul-de-Sac marin, die Tiefseecanyons von La Désirade, die majestätischen Schildkröten von Marie-Galante oder auch der “Sec Pâté” von Les Saintes, ein unglaubliches Tauchabenteuer, an dem Inhaber eines “Niveau 2″-Scheines teilnehmen dürfen. Von März bis Mai schwimmen die Buckewale zwischen den Inseln Les Saintes und Guadeloupe hindurch, manchmal in der Bucht von Les Saintes, oft in Begleitung ihrer Jungwale. Die charakteristischen Walgesänge werden unter Wasser verstärkt und faszinieren die Taucher.

Kreuzfahrt zu den Inseln von Guadeloupe

Die Inseln von Guadeloupe sind ebenfalls eine begehrte Destination für Kreuzfahrtgesellschaften und für jede Klientel geeignet. Außerdem ist es eine äußerst originelle Art, die Schönheiten des Archipels eine nach der anderen zu entdecken. Die Inseln bieten eine breite Vielfalt an Halte- und Ausflugsmöglichkeiten. So empfängt Pointe-à-Pitre Kreuzfahrtschiffe von 290 Metern Länge mit insgesamt 2.800 Passagieren, während Deshaies und Les Saintes die bevorzugten Anlegeplätze von Luxusschiffen mit 100 bis 350 Passagieren sind.

Die “Route du Rhum”

In ihrem 30-jährigen Bestehen ist die internationale Segelregatta “Route du Rhum” zum prestigeträchtigsten Einhand-Transatlantikrennen geworden. Die Qualität und der Technisierungsgrad der Schiffe, der Mut und die Bekanntheit der Segler, aber auch die Sonne und der Rum machen dieses Rennen zu einem der wichtigsten Ereignisse der internationalen Segelwelt. Den Atlantik von Saint-Malo in Frankreich bis Pointe-à-Pitre auf Guadeloupe alleine zu überqueren ist auch heute noch eine großartige Leistung. Die 3.500 Seemeilen der Strecke sind anstrengend und selektiv. Das einzige Transatlantikrennen, das sowohl Professionellen als auch Amateuren, Mehr- und Einzelrumpfbooten offen steht, findet alle vier Jahre statt und führt von Saint-Malo bis zum Hafen von Pointe-à-Pitre. Der Start und die Ankunft locken jeweils Tausende von Zuschauern an. Die nächste Route du Rhum findet im November 2018 statt.

Diese Seite teilen

More...